Alexandra Gabrisch

 Alexandra Gabrisch

1st VICE PRESIDENT
vicepresident1@sharpeifederation.eu

– I live with my family near Hanover. Professionally, I have been working for one of the world’s largest corporations since the early 90s.

– I’ve always had dogs in my life since a very young age. I’m very interested in general veterinary medicine, animal breeding, animal genetics and research on animals. I consider continuous education and participation in topics of dog breeding and dogs in general essential for me as a breeder.

In the last 35 years I have had the opportunity to gain a lot of practical experience in the field of veterinary medicine; Among other things, I was able to participate in some surgeries on dogs in a wide variety. I am very grateful to all the veterinarians who have made it possible for me to expand on my knowledge.

– Our first Shar-Pei moved in with us in 2007. Currently there are 5 Shar-Peis living with us; 4 of our dogs come from my own breeding, 3 of them have already reached their veteran age.

– I am a member of both German clubs who are responsible for the Shar Pei. These clubs are subordinate to VDH e.V. “Verband für das deutsche Hundewesen”. The VDH e.V. is subordinate to the guidelines of the FCI. In addition, I am a member of the gkf e.V. – Society for the Advancement of Cynological Research e.V.

– Since 2010, I have been an active breeder under my kennel name GaTe’s Dynastie Shar-Pei. I imported the progenitors of my breed from the USA in 2009 and 2010. The aim of my breeding is NOT the production of a large number of puppies, but the implementation of 

My dogs used for breeding are tested for HD / ED / patella / lumbar transition vertebra / POAG/PLL / SPAID (SPAID test TiHo Hannover and SPAID test CNV/SLU). In addition, I regularly have large geriatric profiles of my dogs created.

My puppies are tested for SPAID before being handed over to the new owners. I also recommend that the new puppy owners test their dogs for HD / ED / Patella / lumbar transition vertebra and take part in the annual blood tests. Many owners have done these tests.     

I provide lifelong and intensive contact with the new puppy owners as this is very important to me.

– In 2012, in a personal exchange with Prof. Distl from the TiHo Hannover, Institute of Animal Breeding and Genetics, I was able to arouse his interest in researching the Shar-Pei specific disease complex SPAID. Initially, 50 blood samples were required to start the project, which could be made available with the support of breeders and owners.             

In 2016, the probability test SPAID was published. Research into SPAID is currently being continued by TiHo Hannover.           

Since 2012 I have been supporting the research programs in Germany and abroad with my dogs and puppies by sending DNA samples.

– I am in regular contact with Laboklin Germany about genetic tests, evaluation of geriatric profiles and statistics on SPAID and POAG/PLL. As part of this exchange, Laboklin created a first anonymised evaluation of the dogs tested at Laboklin for SPAID and POAG/PLL in the period from 2017 to 2021 in 2022 and gave me permission to publish it (https://www.sharpeifederation.eu/spaid-poag-pll-statistics-2021-2022-mainly-based-on-samples-from-european-countries-laboklin-germany-bad-kissingen/).

Another collaboration between Laboklin and me in 2020 resulted in my article about the long-haired gene (bearcoat) of Shar Pei. This article was also published from the EFSPC e.V.in 2022 (https://www.sharpeifederation.eu/the-bearcoat-shar-pei-a-bogeyman-for-all-breeders/). 

– I have been a member of the EFSPC e.V. since 2019 and look forward to further active participation. Above all, I hope for constructive, cross-border cooperation and exchange to secure the future of our breed. 

– Ich lebe mit meiner Familie in der Nähe von Hannover. Beruflich bin ich seit Anfang der 90ger Jahre für einen der weltweit größten Konzerne tätig.

– Ich bin mit Hunden aufgewachsen und interessiere mich sehr für die allgemeine Tiermedizin, Tierzucht, Tier-Genetik und Forschung am Tier. Kontinuierliche Weiterbildung und die Teilnahme an Fortbildungen zu Themen der Hundezucht und “rund um dem Hund” erachte ich für mich als Züchter als unerlässlich.

In den letzten 35 Jahren hatte ich die Möglichkeit viele praktische Erfahrungen im Bereich der Tiermedizin zu sammeln; u.a. konnte ich bei einigen Operationen am Hund in den unterschiedlichsten Bereichen dabei sein. Ich bin all den Tierärzten sehr dankbar, die es mir damit ermöglicht haben mein Wissen zu vertiefen.

– Unser erster Shar-Pei zog 2007 bei uns ein. Derzeit leben mit uns 5 Shar-Pei; 4 unserer Hunde stammen aus eigener Zucht, von denen 3 bereits ihr Veteranenalter erreicht haben.

– Ich bin Mitglied in beiden deutschen, die Rasse Shar-Pei betreuenden Vereinen. Diese sind dem Verband für das deutsche Hundewesen ( VDH e.V.) unterstellt. Der VDH e.V. unterliegt den Richtlinien der FCI. Zu dem bin ich Mitglied in der gkf – Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V.

– Seit 2010 bin ich aktiver Züchter unter meinem Kennelnamen GaTe`s Dynastie Shar-Pei.
Die Stammeltern meiner Zucht habe ich in 2009 und 2010 aus den USA importiert. Ziel meiner Zucht ist NICHT die Produktion einer großen Anzahl von Welpen, sondern die Durchführung gezielter Verpaarungen, bei denen Gesundheit im Vordergrund steht.

Meine zur Zucht eingesetzten Hunde werden getestet auf HD / ED / Patella / Lendenübergangswirbel (LWÜ)  / POAG/PLL  / SPAID (SPAID-Test TiHo Hannover und SPAID-Test CNV / SLU). Zudem lasse ich regelmäßig große geriatrische Profile meiner Hunde erstellen.

Meine Welpen werden vor Abgabe an die neuen Besitzer auf SPAID getestet. Viele meiner Welpenbesitzer testen ihre Hunde – auf meine Empfehlung hin – ebenfalls auf HD / ED / Patella / LWÜ und nehmen die jährlichen Blutkontrollen wahr.     

Ein lebenslanger und intensiver Kontakt zu meinen Welpenbesitzern ist mir sehr wichtig.

– In 2012  konnte ich in einem persönlichen Austausch mit Prof.Distl von der TiHo Hannover, Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung, sein Interesse an der Erforschung des Shar-Pei spezifischen Krankheitskomplexes SPAID wecken. Für den Start des Projektes waren anfänglich 50 Blutproben erforderlich, welche durch Unterstützung von Züchtern und Besitzern zur Verfügung gestellt werden konnten. In 2016 erfolgte die Publikation des Wahrscheinlichkeitstests SPAID. Die Erforschung von SPAID wird aktuell durch die TiHo Hannover weitergeführt.      

Seit 2012 unterstütze ich mit meinen Hunden und Welpen die Forschungsprogramme im In-und Ausland durch Einsenden von DNA-Proben. 


– Ich bin im regelmäßigen Austausch mit Laboklin Deutschland über genetische Tests, Auswertung geriatrischer Profile und Statistiken über SPAID und POAG/PLL. Im Rahmen dieses Austausches erstellte Laboklin in 2022 eine erste anonymisierte Auswertung der bei Laboklin im Zeitraum von 2017 bis 2021 auf SPAID und POAG/PLL getesteten Hunde und erteilte mir die Erlaubnis diese zu veröffentlichen (www.efspc.eu/spaid-poag-pll-statistics-2021-2022/). 

Aus einer weiteren Zusammenarbeit zwischen Laboklin und mir im Jahr 2020 entstand mein Artikel über das Langhaar-Gen (bearcoat-Gen) des Shar-Pei. Dieser Artikel wurde ebenfalls über den EFSPC e.V. in 2022 veröffentlicht (www.efspc.eu/the-bearcoat-shar-pei-a-bogeyman-for-all-breeders/).

 – Seit 2019 bin ich Mitglied im EFSPC e.V. und freue mich auf weitere aktive Mitarbeit. Vor allem aber hoffe ich auf konstruktive und länderübergreifende Zusammenarbeit und Austausch, um die Zukunft unserer Rasse zu sichern.

Join our Newsletter!